Mit Immobilien Geld verdienen – Mit oder ohne Eigenkapital

Mit Immobilien Geld verdienen

Inhaltsverzeichnis

Geld verdienen mit Immobilien ist der Traum vieler Bundesbürger. Grob gibt es dazu drei Wege: Verkauf, Vermietung oder aber Investition. Alle drei Wege haben ihre Lücken, ihre Tücken und natürlich auch ihre Vorteile. Entscheidend dabei ist immer die Frage, ob Eigenkapital vorhanden ist. Denn ganz ohne Eigenkapital fallen der Kauf und der Verkauf, sowie die Investition als Verdienstmöglichkeit schon einmal weg. Doch auch ohne Eigenkapital kann man mit Immobilien Geld verdienen.

Mit Immobilien Geld verdienen und Eigenkapital nutzen

Mit Immobilien Geld verdienen ohne Eigenkapital ist vergleichsweise einfach. Denn mit Eigenkapital ist der Aufwand in der Regel deutlich höher. Doch auch hier kann gutes Geld verdient werden. Voraussetzung dafür ist, dass man weiß, wie es geht und so das Optimum aus den Investitionen herausholen kann. Die nachfolgenden drei Möglichkeiten gehören zu den bekanntesten und sind in der Regel erfolgreich.

Handel mit Immobilien

Das ist der klassische Weg um mit Immobilien Geld zu verdienen, bei dem hohe Erträge erzielt werden können. Aber wo das richtig große Geld wartet, da warten auch die Probleme. Für den Kauf und den Verkauf von Immobilien benötigt man einiges an Sachverstand. Der professionelle Handel mit Immobilien ist etwas ganz anderes, als der einfache Verkauf des geerbten Hauses mit Grundstück. Wer hier kein Fachwissen hat, der kann sehr schnell große Summen verlieren und unter Umständen sogar sein ganzes Vermögen. Zudem wird für die ersten Schritte immer sehr viel Eigenkapital benötigt. Denn der Kauf von Immobilien ist nicht gerade kostengünstig.

Kauf und Vermietung von Immobilien

Für den Kauf von Immobilien wird einiges an Eigenkapital benötigt. Die anschließende Vermietung ist ebenfalls mit einigem Aufwand verbunden. Denn durch die klassische Vermietung muss man als Vermieter viele Sicherheiten haben, und diese von seinen Mietern auch fordern. Da ist die kurzfristige Vermietung die deutlich leichtere Wahl. Welche der beiden Ertragsmöglichkeiten sinnvoll ist, hängt auch ein wenig vom Bedarf an Wohnraum ab. Als Vermieter ist man also immer auch ein wenig ein Kaufmann und kennt sich in seinem Metier gut aus.

Investitionen und Immobilienaktien

Geld verdienen mit Immobilien ist auch dann möglich, wenn man gar keine Immobilien hat. Es gibt sehr viele Unternehmen und Fonds, die sich speziell mit diesem Geschäft beschäftigen und ihren Anlegern gute Rendite versprechen. Hier ist zu unterscheiden zwischen Fonds, und Investitionen. Investitionen liefern meist deutlich höherwertige Rendite, aber dafür muss dem jeweiligen Unternehmen ein nachrangiges Darlehen gewährt werden. Die Nachrangigkeit ist ein Risiko, denn geht das Unternehmen insolvent, so sieht der Gläubiger sein Geld mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht wieder. Bei Aktienfonds und Immobilienfonds kann ein gewisses Restrisiko ebenfalls nicht ausgeschlossen werden.

Auch Mieter haben lukrative Einnahmemöglichkeiten

Es muss nicht immer viel Eigenkapital zum Einsatz kommen. Wer seinen Wohnraum angemietet hat, der kann diesen durchaus gewinnbringend nutzen. Möglich wird das durch die Untervermietung, oder die kurzfristige und phasenweise Weitervermietung der Wohnung. Dadurch optimiert man nicht nur die Wohnraumnutzung, sondern bekommt gleichzeitig auch etwas Geld in die Urlaubskasse.

Die Wohnung untervermieten

Das ist der klassische Weg, um Geld zu verdienen, obwohl kein eigenes Kapital vorhanden ist. Grundsätzlich ist es sehr leicht, eine Wohnung an einen Mitmieter zu vermieten. Man braucht lediglich die Einwilligung des eigenen Vermieters. Das kann problematisch sein, denn es gibt keinen Rechtsanspruch auf dessen Einwilligung. Gleichzeitig sollte man bei der Festsetzung des Mietpreises im Blick haben, dass durch die Untervermietung die Nebenkosten mit großer Wahrscheinlichkeit steigen werden. Denn auch der Untermieter benötigt Strom, Gas und Wasser. Bei der Auswahl der Mieter sollte darauf geachtet werden, dass diese einen zuverlässigen Eindruck machen und über die notwendigen Einkünfte verfügen. Dann braucht es nur noch einen gültigen Mietvertrag. Diese Vorlage kann ebenfalls sehr leicht online gefunden werden. Die Seite des Vermieterbundes ist hier oft eine sehr gute Quelle für Formulare.

Kurzfristige Untervermietung durch Airbnb

In ein paar Tagen geht es in den Urlaub und die Kasse ist leer? Dann ist die Urlaubszeit doch die perfekte Zeit, um dem eigenen Wohnraum einmal zu vermieten. Viele Menschen sind auf der Suche nach kurzfristigen und hochwertigen Unterkünften. Es lässt sich schnell gutes Geld verdienen, und das mit vergleichsweise wenig Aufwand. Einfach bei Airbnb registrieren, die Wohnung mit Bildern und dem verfügbaren Zeitrahmen einstellen und abwarten. Die ersten Anfragen dürften schon innerhalb weniger Stunden eintreffen. Auf Airbnb gibt es zudem noch viele wertvolle Ratschläge, wie die erste Vermietung garantiert glücklich endet. Die Auswahl der richtigen Mieter fällt durch die gegenseitige Bewertung der vergangenen Mieten deutlich einfacher und auch die Abrechnung kann ganz bequem über Airbnb erledigt werden. Um mit Immobilien Geld verdienen zu können und dabei möglichst wenig Aufwand zu haben, ist Airbnb eine praktische Lösung.

Kann mit Airbnb das große Geld verdient werden?

Auch hier gilt der klassische Spruch, dass die Lage nun einmal der wichtigste Faktor ist. Eine kleine Wohnung in einer Metropole dürfte weitaus höhere Mietpreise erzielen, als ein Haus weit weg auf dem Dorf. Aber Geld ist Geld, und was die Kasse aufbessert, kann ja nur gut sein. Das große Geld ist für Verbraucher auf Airbnb in der Regel nicht zu machen, außer man entscheidet sich für die gewerbliche Vermietung. Das würde aber auch wieder den Einsatz von Eigenkapital erfordern, und im Endeffekt wäre man dann ein professioneller Vermieter/Hotelier. Aber mit ein bisschen Glück und dem passenden Angebot kann durch die Vermietung über Airbnb durchaus ein erkleckliches Sümmchen zusammenkommen. Für zwei Wochen einmal durch die Überlassung der eigenen Wohnung einen mehrstelligen Betrag zu verdienen, und das mit nur minimalen Risiken, ist mit Sicherheit etwas wert.

Fazit: Mit Immobilien Geld verdienen ohne Eigenkapital geht

Wie kann man mit Immobilien Geld verdienen, ist eine Frage, auf die es viele Antworten gibt. Man kann mit Immobilien Geld verdienen, ohne Eigenkapital einzusetzen. Dennoch macht Eigenkapital vieles leichter und Geld verdienen mit Mietwohnungen ist auf Dauer, und mit Geschick durchgeführt, immer eine gute Idee. Ein gutes Beispiel ist hier die Verwendung von erworbenen Wohnungen als Ferienwohnung, oder zur kurzfristigen Vermietung. Anbieter wie Airbnb haben hierfür eine ideale Umgebung geschaffen, auf der Mieter und Vermieter auf leichte Art und Weise zusammenkommen können. Das erleichtert den Prozess der Vermietung um ein Vielfaches und erhöht die Erträge. Leerstand wird so zu einer Seltenheit und das ist das Optimum, mit dem sich das meiste Geld verdienen lässt. Mit Immobilien Geld verdienen ohne Eigenkapital, durch kurzfristige Untervermietung oder Vermietung, ist eine ideale Lösung und kann die Urlaubskasse für das nächste Jahr deutlich aufbessern. Hier ist besonders wichtig, dass die Erlaubnis des Vermieters zur weiteren Vermietung eingeholt wird.

Inhaltsverzeichnis

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge:

Lagerverwaltungssoftware (LVS)

Lagerverwaltungssoftware ist Software, die – wie der Name vermuten lässt – zur Organisation und Steuerung von Warenlagern dient. Doch was